damalsGegründet im Jahre 1948, von Karl Mucke konzentrierte sich der Aufgabenbereich des Unternehmens auf den Transport von Kohle, Wasser und Boden, sowie der Durchführung einiger landwirtschaftlicher Nebentätigkeiten. 1988 wurde die Firma Karl Mucke, in die Gesellschaftsform einer GmbH umgewandelt und fortgeführt.

Eine entscheidende Leistungserweiterung wurde 1995 mit dem Erwerb einer stationären Recyclinganlage durchgeführt, die eigenständig unter dem Namen Heinl Recycling GmbH geführt wurde. Das in seinen Anfängen ausschließliche Transportunternehmen hat sich im Laufe der Jahrzehnte zu einer vielseitigen Unternehmung entwickelt, die für seine Fachkompetenz in den Leistungsbereichen Baustoffe, Baustoffgewinnung, Baustofftransporte, Containerdienst, Deponien, Recycling, Entsorgung, Erd- und Abbrucharbeiten bekannt ist. Der umfangreiche Fuhrpark bildet somit auch heute noch die Kernkompetenz der Mucke GmbH. Mit derzeit 21 Fahrzeugen und 38 Baumaschinen werden Schüttgüter: Sand, Kies, Ton, Schotter, Schiefer, Kohle, Boden und Bauschutt transportiert und bewegt. Der Bau eines neuen Betriebshofes für die Aufbereitung von Altbaustoffen im Industriegebiet Heiliges Feld III in Hopsten stellt die notwendige Konsequenz, für das über die Jahrzehnte stetig gewachsene Unternehmen dar. Der Standort an der Ibbenbürener Straße, wurde durch das neue Betriebsgelände an der Recker Straße in Ibbenbüren abgelöst.